Sambodha › Testimonials › Kimaya Devashri München, Deutschland
Register Login   Search
Sambodha


Großstadtnomadin, Strukturhase, Regelrebellin, Sonnenschein (na ja, manchmal leider auch wolkenverhangen bis sturmgepeitscht), Augensprecherin, Gemeinschaftsidealistin, Tier- und Naturfreundin, Dharmahüpfer, Freiheitsliebhaberin, Bewusstseinspfadfinderin, Kommunikationsmotivatorin, Freudewiederentdeckerin... das wären einige meiner Grundtendenzen, die sich mit vielen Herausforderungen bisher durch mein ganzes Leben gezogen haben – immer wieder neu und doch mit einem roten Faden verbunden. Warum aber bin ich so tief mit Sambodha verbunden und was motiviert mich, mich mit ganzem Herzen und großem Zeitaufwand in den Aufbau einer neuartigen Gemeinschaft einzubringen? Ganz einfach: Von meiner Kindheit an hatte ich den Wunsch, das Spirituelle und das Physische miteinander zu verbinden. Ich nahm damals so wie heute immer wieder wahr, dass wir Menschen gerne in zwei Welten leben, die sich selten bis nie treffen. Es gibt so viele Angebote auf dieser Welt, so viele Menschen, die Dir erzählen, wie Du leben sollst und wie nicht – auch gerade im spirituellen Bereich. Wo bleibt da die persönliche Freiheit und der individuelle Ausdruck? Wie finde ich in diesem Labyrinth meinen Weg, das Innen und Außen in mir auszubalancieren? Die Antworten darauf habe ich von Aaravindha erfahren, der uns immer wieder dazu ermutigt, unseren einzigartigen und durchaus beabsichtigten Strahl wieder zu entdecken und, entgegen aller gesellschaftlichen Verhaltensregeln, daran zu glauben und umzusetzen - um so wieder in unsere Lebensfreude innerhalb der göttlichen Melodie einzutauchen. Die Ganzheit des Solaren Wissens ist dabei für mich wie eine Wegbeschreibung, an der ich mich auf meiner Entdeckungsreise immer wieder ausrichten kann und die mich Schritt für Schritt tiefer in mein Bewusstsein und damit in die Erfahrung des Allseins führt. Um zu meiner Motivation zurückzukehren: Die Herausforderung liegt genau darin, die eigenen Realisationen und Erkenntnisse in das Leben zu integrieren – in das jetzige Leben, das so ganz anders sein mag wie all die Leben davor, in dem Leben, wo man sich selbst um seine Existenz kümmern darf, wo Geld eine wichtige Energieform ist und wo so vieles beinahe unerträglich schief läuft. Flucht, Urteil und Resignation als Lösungen liegen da einfach sehr nah. Aber wir befinden uns mit Absicht in dieser Zeit, es ist ein Spiel, das uns zu unserer vollen Stärke führen kann, wo alles möglich ist. Daher möchte ich tun, was ich kann, um an dieser Bewusstseinsrevolution mitzuarbeiten. Und dazu gehört u.a. meine Mitarbeit für unser MOM  - ein Medium, mit dem wir immer mehr Menschen erreichen und Impulse setzen können. Was gibt es Schöneres?

Copyright 2012 by Sambodha Inc.   Terms Of Use   Privacy Statement   Credits