Sambodha › Testimonials › Amardia
Register Login   Search
Sambodha

Im Laufe meines Lebens durchlebte ich viele Phasen des Suchens nach Antworten. Bereits in meiner Kindheit "kreisten" vielerlei Fragen in meinem Bewusstsein umher, wie z. B. was ist der Sinn des Lebens, woher komme ich, wer bin ich, und was sind das für Energien um mich, die ich spüre aber nicht sehen kann?
So fand ich auf dieser "Reise" viele verschiedene Hinweise und Spuren, ich nenne diese einfach "Mosaiksteinchen".
Manche sind mir einfach "zugeflogen", und andere bekam ich durch vielerlei Erfahrungen. Es war nicht immer einfach. Ich wollte oft nicht hören oder sehen, so dauerte das Geschenk des Mosaiksteinchens dementsprechend länger, doch umso dankbarer war ich dann es zu empfangen.
So hatte ich mittlerweile eine große Sammlung davon und fragte mich: "Wer setzt diese Mosaiksteinchen in ein Bild zusammen?"
Damals kannte ich die Antwort noch nicht. Denn wir alle haben einst gewählt, den heimischen Hafen ( das Paradies) zu verlassen, wir haben vergessen, wer wir sind, um uns lange, lange Zeit auf diesem großen Meer der Gefühle und Gedanken zu erfahren.
Irgendetwas in mir bemerkte, dass diese Erfahrung nun ausgeschöpft ist. Ich spürte einen Ruf, ich wollte nicht nur das Gefühl des "Mitschwimmens" haben. Ich wusste, da gibt es
Intuitiv hatte ich oft um ein Zeichen oder einen Hinweis gebeten, denn ich besaß nun meine Sammlung an "Mosaiksteinchen" und wusste und spürte, da ist noch viel mehr!
Und so bekam ich ein Zeichen, erkannte es und folgte diesem, als ich im Januar 2007 bei einem Informationsabend von Sambodha im Schloss Nymphenburg Aaravindha Himadra traf, war mir sofort klar, dass ich Zuhause angekommen bin und mit dem solaren Wissen all die gesuchten Antworten finden kann.
Ich erkannte, dass ICH diejenige bin, die die Teile des "Mosaikpuzzels" zusammensetzen wird.
Kurz entschlossen besuchte ich das Intensiv Seminar I bei Aaravindha. Es begann eine sehr intensive, erkenntnisreiche und wunderbare Zeit. Die wertvollste und schönste Phase meines Lebens, in der ich mich fortwährend befinde.
Mein "Mosaikbild" nahm Gestalt an, es begann ein wiedererkennen und erinnern, kleine winzige "Erkenntnisblitze" erhellten mein Bild und ließen es mich als ganzes Bild sehen.
Doch nun wollte ich die Bedeutung des zusammengesetzten Mosaikbildes verstehen. Wieder stellte ich mir die Frage: "Wer wird mir diese Bild erklären"?
Die Antwort blieb die selbe: "ICH" werde es deuten.
"Und wie mach ich das"?
"Ich mache nichts"!
Die Lösung liegt darin "zu sein", in der Realität zu leben  und zu "glauben". Denn der Glaube an uns ist der Punkt, wo Gott uns berührt.
Ich habe von Aaravindha gelernt, dass wir hier sind um die Glückseligkeit in uns zu finden.
Wie schön! Die Suche im "Außen" hatte ein Ende, ich wurde ruhiger und es begann eine spannende Entdeckungsreise in mir!
Durch die verschiedenen Meditationstechniken von Aaravindha fing ich an zu erkennen wer und was ich wirklich bin, lernte, dass ich dadurch all die Illusionen in Liebe auflösen kann und mit einem "unverteidigtem" Herzen mein "Lebensmosaik" im Ganzen erkennen und verstehen kann.
Die Wirkung der Meditationstechniken sehe ich wie eine Metapher:
Wir alle sind viele einzelne Wassertropfen und formen zusammen ein großes Meer.
Stelle Dir vor diese Meditationen sind kleine Steine.
Du wirfst nun einen Kieselstein  in das Wasser, der durch das Berühren der Oberfläche anfangs viele kleine und nach außen hin größere Wellenkreise zieht.
Die Techniken wirken wie die vielen Wellenkreise, die sich sanft nach außen bewegen. Sie ziehen ihre Bahnen, unaufhaltsam, stetig und sehr weitläufig.
Die Meditationen wirken im übertragenen Sinn auf unser Bewusstsein, sie bringen uns den göttlichen Lebensprinzipien, wie z. B. Mitgefühl, Liebe, Dankbarkeit, Geduld, Achtsamkeit und Hingabe näher und berühren damit viele tiefe Ebenen in uns.
Ich war überrascht, fasziniert und tief berührt!
Ich spürte, dass es dabei nicht um Bemühung ging, denn der kleine Kieselstein, der die Wasseroberfläche berührt, zieht seine Wellenbahnen von selbst, sprich, das Praktizieren der Meditationstechniken, wirkt von uns "innen" heraus in das "große Ganze".
Wir bringen dadurch nicht nur Licht und Liebe in uns, wir verbinden uns damit mit Allem, von dem wir uns einst getrennt haben.
Wie sich das anfühlt?
Ich spüre Vertrauen, fühle mich geborgen, spüre Glückseligkeit, Klarheit und unendliche Dankbarkeit.
Zu erkennen und zu wissen, dass Alles was ich brauche in mir ist, sehe ich als ein sehr großes Geschenk, dass ich mit Demut in meinem Herzen trage.
Ich erlebte, dass dieses Geschenk jedem zu Teil werden kann, das Schöne ist, es bedarf nicht an "Vorwissen" oder irgendeiner "Berufung" oder Ausbildung, ich bin "nur" meinem Herzen gefolgt!

Ich freue mich das Wissen und die Techniken jeden Tag anzuwenden, bemerke die positive Veränderung in mir und auch in meinem Umfeld und freue mich ebenso auf die kommenden Seminare mit Aaravindha, die immer wieder neue "Tore" in mir öffnen .
Ich habe um den Weg des Erkennens gebeten, ich habe diesen durch Aaravindha Himadra, der uns das solare Wissen lehrt, gefunden und ich gehe den Pfad des Wiedererkennens  immer weiter.

Copyright 2012 by Sambodha Inc.   Terms Of Use   Privacy Statement   Credits